Interaktive Karten sind mittlerweile Standard im digitalen Lokal-Journalismus

Es ist noch gar nicht lange her, da hätten wir die Erstellung einer interaktiven Karte mithilfe von Google-Maps als Meilenstein der digitalen Berichterstattung gefeiert. Unterdessen ist es längst Standard. Gestern kurz in der Redaktionskonferenz besprochen „da böte sich doch eine Karte an!“ „Klar, mache ich“, lautete die Antwort. Kein Zucken, kein Zögern, keine fragenden Gesichter.  Statdessen diese Grafik zu den Parkplätzen für Fahrräder in Würzburg.

Weitere lokale Grafiken auf mainpost.de

Loading Facebook Comments ...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.